top of page
Wie Trigger den Alltag
beeinflussen

Wenn ein Kind traumatisiert wurde, treten die schlimmen Erfahrungen (Flashbacks = Rückblenden), meist ganz plötzlich im Alltag auf.

Zu den Basis-Kenntnissen gehören das Zusammenstellen einer "Notfall-Skill-Liste". Die Bezugspersonen erkennen Erstarrung und Überaktivierung bei Ihrem Kind und können sie dadurch rascher aus der getriggerten Situation herausholen. Die Suche nach möglichen Auslösern, ein behutsames Identifizieren von Situationen und das Unterstützen bei der Entwicklung einer differenzierten Selbst-Wahrnehmung und Selbst-Regulation sind mittel- bis langfristige Ziele.

Angstbesetzte Situationen können nicht vermieden, doch minimiert werde. Das Kind bekommt durch Erklärungen ein Verständnis für seine inneren Vorgänge und wird dadurch schrittweise von seinen "Seelenwunden" befreit.

bottom of page