top of page
Sekundärtraumatisierung

Pflegefamilien erleben durch die Traumatisierungen ihrer Pflegekinder mitunter große Herausforderungen. Wir werden uns ansehen, was eine sekundäre Traumatisierung bedeutet und wie es überhaupt dazu kommen kann.

 

Der erste Teil wird sich dem Thema Trauma widmen und ich werde aufzeigen, warum das Trauma speziell bei den Bindungspersonen wieder aufkommt und auch dort verarbeitet werden möchte. Aber wie können Pflegefamilien das schaffen, ohne sich und die Familie dabei zu überfordern?

 

Für den zweiten Teil des Seminars bitte ich Sie Ihre speziellen Situationen mit zu bringen, damit wir gemeinsam guten Lösungen erarbeiten können. Dies kann durch Aufstellungsarbeit ergänzt werden (optional). 

Der Workshop hat zum Ziel einerseits Bindungs- und Beziehungsmuster, die als belastend erlebt werden zu reflektieren und damit eine neue Entwicklung in Gang zu setzen. Zum Anderen wollen wir uns belastende Gefühle ansehen und sehen, wie wir sie gut integrieren könnnen.

bottom of page